Home » Unheilvolle Bekanntschaften by Lola Victoria Abco
Unheilvolle Bekanntschaften Lola Victoria Abco

Unheilvolle Bekanntschaften

Lola Victoria Abco

Published
ISBN : 9783938237007
Paperback
208 pages
Enter the sum

 About the Book 

Das Böse ist nicht immer nur dort, wo wir nicht sind.Das Böse findet sich überall.Lola Victoria Abco schaut in den sieben Erzählungen ihres Buchs in die Abgründe der menschlichen Seele.So erfährt Herr Eppendorf in „Der glückliche Zweite“, dass er nurMoreDas Böse ist nicht immer nur dort, wo wir nicht sind.Das Böse findet sich überall.Lola Victoria Abco schaut in den sieben Erzählungen ihres Buchs in die Abgründe der menschlichen Seele.So erfährt Herr Eppendorf in „Der glückliche Zweite“, dass er nur noch kurze Zeit zu leben hat. Statt seine letzten Monate mit Annehmlichkeiten zu vergolden, setzt Herr Eppendorf seine verbleibende Energie dafür ein, seinen verhassten Halbbruder Karl zu töten. Dieser hat ein Leben lang nichts unversucht gelassen, ihn zu besiegen. Auch im Tode schlägt Karl Herrn Eppendorf ein Schnippchen – viel bitterer als je zuvor.Der Dämon, der Helena lange Zeit verfolgt, ist ein großer dunkelhaariger Mann. Als sie ein kleines Mädchen war, hat er sie vergewaltigt. Mit zwei Freundinnen war sie aufgebrochen Enten zu füttern. Ob auch ihre damaligen Spielkameradinnen von Dämonen verfolgt werden, weiß Helena nicht.- Jahre nach dem Überfall wird die Polizei zu Tatorten gerufen, die verblüffend ähnlich arrangiert sind. Immer wieder sind die ermordeten Männer groß und dunkelhaarig. Wird diese Mordserie je aufgeklärt?Diese Dame schummelt nicht! Eisern hält sie sich an die Regeln ihres Spiels. Regel Nummer eins: Zu schweigen. Den Gesprächswillen anderer beantwortet sie mit Wortlosigkeit und provoziert dadurch heftige Reaktionen. Herrn Keller verfolgt sie stumm durch die Stadt und erobert schweigend dessen Wohnzimmer. Egal, ob Herr Keller bittet, bettelt oder wutentbrannt verlangt, dass sie etwas sagt, hält sie sich eisern schweigend an die Regeln. Ihr Psychiater sagt, es sei ein „Gewagtes Spiel“. Weshalb schweigt die Dame? Weshalb verfolgt sie wildfremde Menschen? Würde sie es auch tun, wenn sie wüsste, dass Herr Keller ein Frauenmörder ist?